KW-Challenge und 2.Lauf VM 2018

Freies Training

Bis zum Schluss blieb es trotz schlechter Wettervorhersagen das ganze Wochenende über trocken und die Teilnehmer der diesjährigen KW-Challenge konnten ein ausgiebiges Rennwochenende genießen. Dieses begann für ein paar Gäste bereits am Donnerstag denn dort reisten bereits Motorsportfreunde aus Luxemburg, an und nutzten die freie Strecke für Trainingsfahrten. Spätestens am Freitag waren dann genügend Fahrer vor Ort, um ordentlich Gummi auf die Strecke zu legen. Hierbei wurden bereits Bestzeiten um die 15:00 sec erreicht. Um das freie Training am Abend vor dem Rennen ausklingen zu lassen nutzten einige Fahrer noch die Möglichkeit, bei Gulasch oder Kuchen zusammenzusitzen.

 

Renntag

Nach einem gemeinsamen Frühstück und der Fahrerbesprechung ging es dann endlich los. 3 TW/GT und eine F1 Gruppe starteten in die Vorläufe und an den Zeiten konnte man bereits ahnen, dass sowohl die Fahrer als auch die Strecke in top Zustand waren. 6 Fahrer erzielten in den 5min-Vorläufen ganze 20 Runden aber am Ende konnte sich Ralf Kiesele an die Spitze setzen. Seine Bestzeit von 14.878 sec (Vorlauf 1) sollte an diesem Tag ungeschlagen bleiben.

Vor den Finalläufen am Nachmittag, mussten noch ganze 80 Teile einen neuen Besitzer finden. Bei unserer großen Tombola gab es wieder einige tolle Preise zu gewinnen. Vielen Dank an die Sponsoren, die hier wirklich keine Kosten gescheut haben und damit so manchen Rennfahrer glücklich machen konnten.

Gestärkt und mit neuer Ausrüstung kämpften die Fahrer anschließend um die besten Platzierungen in den Halbfinals und den Finalläufen. Dort wurden die Reihenfolgen gegenüber den Vorläufen nochmal kräftig durchgemischt, doch am Ende konnte sich Ralf Kiesele (117 Runden) vor Thomas Bemmerl (115 Runden) und Adrian Hopp (112 Runden) durchsetzen.

Vielen Dank…

…an die Teilnehmer, die zum Teil eine sehr weite Anreise in Kauf genommen haben und tolle Rennen gefahren sind
…an die Sponsoren, die zahlreiche Teile bereitgestellt haben
…an die Helfer und die Familien Sondershaus und Pirkl, die für eine gelungene Verpflegung gesorgt haben

 

...und zu guter Letzt an die Firma KW, in deren Namen wir dieses Event nun schon zum vierten Mal austragen durften und die wieder ein paar (große) Gewindefahrwerke als Anschauungsmaterial zur Verfügung stellte und mit ihrer Technik sowohl einige Teilnehmer als auch Gäste begeistern konnte.

Rangliste nach den Vorläufen

Position Fahrer Runden Endzeit
1 Ralf Kiesele 20 5:07.589
2 Adrian Hopp 20 5:10.248
3 Oliver Hatt 20 5:10.875
4 Thorsten Hoffmann 20 5:12.094
5 Markus Weichhand 20 5:13.897
6 Claus Denzel 20 5:15.607
7 Thomas Bemmerl 19 5:00.643
8 Günter Grießbaum 19 5:03.907
9 Christian Lagler 19 5:04.178
10 Andreas Hopp 19 5:04.349
11 Nikolas Zimmer 19 5:04.755
12 Jörg Mohnke 19 5:06.745
13 Marco Claus 19 5:10.172
14 Manfred Söhnle 19 5:12.256
15 Martin Bittlmayer 17 5:16.393
16 Guido Mamat 17 5:18.103

Endrangliste

Position Fahrer Runden Endzeit
1 Ralf Kiesele 117 30:00.462
2 Thomas Bemmerl 115 30:03.764
3 Adrian Hopp 112 30:06.059
4 Andreas Hopp 112 30:13.204
5 Markus Weichhand 111 30:04.808
6 Oliver Hatt 110 30:16.775
7 Marco Claus 109 30:00.161
8 Thorsten Hoffmann 108 30:10.474
9 Günter Grießbaum 39 12:25.483
10 Claus Denzel 16 4:07.019
11 Jörg Mohnke 111 30:14.993
12 Martin Bittlmayer 103 30:05.553
13 Christian Lagler 103 30:12.999
14 Manfred Söhnle 71 30:08.653
15 Nikolas Zimmer 0 0:00.000
16 Guido Mamat 0 0:00.000