Rangliste Vereinsmeister nach dem 2. Lauf 2017

Rangliste_Vereinsmeister_2017.pdf (90,3 KiB)

KW-Challenge u. 2. Lauf zur VM 2017

Vatertag 25.05.2017

Mit den Vätern hatte Petrus ein einsehen. Nach langer schlechter Wettervorhersage, entwickelte sich der Vatertag zu einem super Tag für ein Rennen.

Die nun 3. KW-Challenge mit 30 Fahrern war mit vielen guten Fahrern besetzt. Aber auch Rennanfänger kamen zum Zug und konnten sich unter Beweis stellen und sich evtl. das eine oder Andere abschauen.

Um 8.00 Uhr war das Fahrerlager voll besetzt und die Stunde freies Training wurde benutzt, um sich und das Auto auf die Strecke einzustellen.

Um 9.00 Uhr gab es die Fahrerbesprechung und die Ankündigung auf unsere Tombola. Bei dieser gab es nur Gewinne und man konnte die gestiftete Preise von Lightscale, Mielke Modellbau, SCS M2 und The Racing Shop für einen kleinen Einsatz gewinnen. Die Lose waren innerhalb 15 Minuten weg. Vielen Dank hier den Sponsoren, denn so konnten wir gut unsere Unkosten decken.

Vielen Dank an alle Sponsoren

Nach den Vorläufen sah man das recht dichte Starterfeld und nach dem Weißwurstfrühstück, für unsere bayrischen Kollegen schafften wir es vor 12.00 Uhr, fingen die Finalläufe an.

Ergebnisse der KW-Challenge

Hier gab es auch spannende Duelle und der Eine oder Andere musste das Rennen vorzeitig beenden.

Finalläufe gab es insgesamt 3 Stück, so hatte jeder die Chance, genügend zu fahren.

Das C-Finale gewan Christian Lagler vor Martin Oberle. Der Rest war nicht mehr fahrtüchtig bis zum Finale zu bekommen.

Das B-Finale wurde durch Ralf Kiesele domoniert (Er stellte einen neuen Rundenrekord auf und fuhr den schnellsten Vorlauf, der bisher in 5 Min. gefahren wurde). Sin Platz wäre im A-Finale gewesen, aber durch techn. Defekt, konnte er im 1/2 Finale nicht antreten. Gefolgt wurde Ralf durch Thomas Kiesel, auf seinem Elektroboliden und Jörg Mohnke, der durch die interne Wertung zur VM 2017 hier die Führung übernimmt.

Das A-Finale war sehr spannend, hier hielt Thomas Bemmerl lange Zeit mit Maximilian Hornig mit, dieser spielte aber seine Efahrung aus und gewan den Lauf mit einem neuen Rundenrekord im Endlauf von 119 Runden. gefolgt im Ziel durch Thomas Bemmerl und Tobias Gagesch.

Nach den Finalen folgte die Siegerehrung und die Verlosung der Tombola.

Aus unserer sicht ein schönes Rennen, was bestimmt im nächsten Jahr wiederholt wird.

Danke an die vielen Helfern Rund um die Strecke, Imbiss und Zeitnahme. Hier sei Peter Pirkl erwähnt, der sein erstes Rennen als Zeitnehmer ohne Pannen hinter sich brachte.

 

Hier noch ein paar Impressionen.